Fortentwicklung der Werkrealschule Lauchringen

Zum genauen Nachlesen ist hier der Link zu dem Artikel

Eine Info des
staatlichen Schulamts Lörrach
------------------------------------------

Die Werkrealschule - eine echte Alternative

Mit Beginn des Schuljahres 2010/11 startete auch die neue Werkrealschule mit den Klassen 5 - 8. Sie ist eine neu konzipierte Schulart, die ihren Schwerpunkt in einer beruflichen Grundbildung sieht.
Die ersten Prüfungen nach Klasse 10 werden im Schuljahr 2012/13 stattfinden.

  1. Infoblatt Werkrealschule (Dateigröße 406 KB)
  1. Materialien, Links und Hinweise zu den Abschlussprüfungen der Werkrealschule und Hauptschule sowie der Schulfremdenprüfung

Was will die neue Werkrealschule

Die neu konzipierte Werkrealschule (WRS) vermittelt eine grundlegende und eine erweiterte allgemeine Bildung.
Sie ist auf sechs Jahre angelegt und führt zu einem mittleren Bildungsabschluss.
Sie berücksichtigt in besonderem Maße die Interessen und Neigungen der Schüler/innen und bietet wie keine andere Schule die Möglichkeit einer Berufswegeplanung ab Klasse 5 mit beruflicher Grundbildung.
Um diesen Neigungen und Interessen gerecht zu werden, werden in den Klassen 8 und 9 insgesamt drei zweistündige Wahlpflichtfächer angeboten.
Der Abschluss auf der WRS ist gleichwertig mit dem Abschluss auf eine klassischen Realschule.

Die neue Werkrealschule in Kürze

Durchgängiger Bildungsgang bis Klasse 10.
Abschluss nach Klasse 10 mit mittlerem Bildungsabschluss, der dem der Realschule entspricht.
Zusätzliche Förderung und Lernstandserhebung in den Klasse 5 und 6.
Werkrealschulen sind bereits oder werden zu Ganztagsschulen ausgebaut.
Werkrealschulen sind Wahlschulen, d.h. die Schüler/innen können den Schulort unab-
hängig von ihrem Wohnort selbst bestimmen.
Die WRS kann bereits nach Klasse 9 mit einer Prüfung (Hauptschulabschlussprüfung) verlassen werden, um eine Berufsausbildung zu beginnen.
Kein Abschluss ohne Anschluss

Die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule können mit ihrem mittleren Bildungsabschluss eine Berufsausbildung beginnen oder sich in beruflichen Vollzeitbildungsgängen weiter qualifizieren und Bildungsabschlüsse bis zur Fachhochschulreife oder zum Abitur erwerben.

Übergänge von der Haupt- zur Werkrealschule

Da die Hauptschule sich inhaltlich an das Konzept der Werkrealschule anpassen muss, ist ein Wechsel von der Hauptschule an die Werkrealschule jeweils am Ende eines Schuljahres in jeder Klassenstufe möglich.

Anschlüsse nach Klasse 9

Wer die Werkrealschule nach der neunten Klasse verlassen möchte, kann wie bisher die Hauptschulabschlussprüfung ablegen. Bei Vorliegen der erforderlichen Noten kann dann die zweijährige Berufsfachschule besucht werden. Wer keinen Ausbildungsvertrag bekommt, wechselt auch künftig ins Berufseinstiegsjahr.

Anschlüsse nach Klasse 10

Im Anschluss an die zehnte Klasse der Werkrealschule können Schülerinnen und Schüler eine Berufsausbildung beginnen, auf ein Berufskolleg oder unter bestimmten Voraussetzungen auf ein Berufliches Gymnasium wechseln. Dort können Bildungsabschlüsse bis zur Fachhoch-schulreife oder zum Abitur erworben werden.